Bewusst genießen

 

 

Über uns

Wir freuen uns darauf, Sie bei uns im Vintage persönlich kennenzulernen. Damit Sie die gleiche Gelegenheit vorab bekommen, stellen wir uns gerne auch hier bei Ihnen vor. Wir freuen uns auf Sie!



 

 

Zuhause bewusst genießen

Für den Genuss von Köstlichkeiten sollte man sich immer eine Auszeit nehmen und diese dann bewusst genießen. Außerdem sollten wir uns bewusst ernähren und uns und unserem Körper nur Gutes tun. Mehr Informationen zu unseren regionalen und nachhaltigen Produkten für Ihr Zuhause finden Sie hier.


Honig aus Reinbek

Honig ist ein wertvolles Nahrungsmittel, das mit Sorgfalt hergestellt werden sollte, damit der Honig die ganze Kraft seiner Natur behält. Genau darum habe ich den Honig vom Reinbeker Imkerhof.

Nähere Informationen finden Sie unter imkerhof-reinbek.de



Rezepte mit unseren Produkten

Ich liebe, was wir verkaufen. Und ich liebe es, aus diesen Produkten Leckereien herzustellen.

Und teilen finde ich auch immer gut - darum hier einige Rezepte für Euch:

 

Kaffee:

Eiskaffe ganz einfach

Kalten Kaffee im Eiswürfelgefäß einfrieren, in ein Glas geben und mit Milch übergießen. Es kann natürlich jede Art von Milch sein.

 

Brauner Zuckerguss

Kalten Kaffee mit soviel Puderzucker verrühren, dass ein dickflüssiger Guss entsteht. Damit kann man nun Muffins und Kuchen verzieren. Am besten passt er zu schokoladigen Rezepten.

 

Süßer Kaffeesirup

450ml Kaffee mit 300g Puderzucker in einem Topf aufkochen und bei mittlerer Hitze ca. 20Min zu Sirup einkochen. Diesen abkühlen lassen und sofort servieren. Wer möchte, kann ihn noch heiß in saubere Flaschen abfüllen. So hält er rund 4-6 Wochen.

 

Es geht auch edler:

Vanilleschote längs aufschneiden, Mark herauskratzen. 150g Rohrohrzucker, 200ml Espresso, ausgekratzte Vanilleschote sowie das Mark in einem Topf aufkochen. Die Flüssigkeit auf etwa die Hälfte sirupartig einreduzieren lassen. Schmeckt zu Pancakes, Waffeln, Panna Cotta, über Eis und im Milchkaffee.

 

Espresso-Schoko-Sauce

75g Zartbitterkuvertüre und 25g Vollmilchkuvertüre hacken. 150g Sahne, 2 Tassen Espresso und Vanillemark von 1 Schote unter rühren aufkochen, Kuvertüre darin schmelzen. Fertig!

 

Schon anspruchsvoller

(die Rezepte gelten für 4 Personen)

 

Salat mit Orangen-Kaffee-Gremolata

1/2 Bund Petersilie, 3 Knoblauchzehen, 2 Bio-Orangen, 5 Kaffeebohnen, 2 Köpfe Radicchio, 4 Feigen, 3EL Balsamico, 1TL scharfer Senf, 1EL Feigenkonfitüre, Salz, Pfeffer, 9EL Olivenöl, 12 Riesengarnelen (roh, mit Schale), 1TL Fenchelsamen, ca. 20ml Wermut

 

1. Für die Gremolata die Petersilie hacken. 1 Knoblauchzehe abziehen, klein würfeln. 1 Orange heiß abwaschen, trocken tupfen,die Hälfte der Schale abreiben. Kaffeebohnen fein hacken. Petersilie, Knoblauch, Orangenschale und Kaffeebohnen vermischen.

 

2. Radicchio putzen, waschen, trocken schütteln und die Blätter mundgerecht zerzupfen. Feigen waschen, putzen und mitsamt Schale halbieren oder gar vierteln. Beide Orangen filetieren, abtropfenden Saft für das Dressing auffangen. Balsamico mit Orangensaft, Senf, Feigenkonfitüre verrühren. Dressing mit Salz und Pfeffer abschmecken, dann 6 El Öl unterrühren.

 

3. Garnelen am Rücken entlang einschneiden, schälen, Schalenstücke evtl. dranlassen. Schwarzen Darmfaden entfernen, Garnelen kalt abbrausen, trocken tupfen. Übriges Öl (3EL) in einer Pfanne erhitzen. Übrigen 2 Knoblauchzehen samt Schale andrücken und zusammen mit den Garnelen anbraten. Mit Salz, Pfeffer, Fenchel würzen, mit dem Wermut ablöschen.

 

4. Salat, Feigen, Orangenfilets anrichten, mit Dressing beträufeln. Garnelen daraufsetzen, mit Gremolata bestreuen.

 

Kalbskotelett mit karamellisierten Espresso-Zwiebeln

4 Kalbskoteletts (à ca. 250g), 500g Kartoffeln (mehligkochend), Salz, 5 Zwiebeln (oder ca. 10 Schalotten), 3EL Butter, 2EL Rohrohrzucker, 3-4 Zweige Rosmarin, 2 Tassen Espresso, 40ml Portwein, Pfeffer, 150g Schlagsahne, frisch geriebene Muskatnuss, 2 EL Olivenöl, 4 Knoblauchzehen, nach Belieben Kaffeebohnen.

 

1. Fleisch abbrausen, trocken tupfen. Kartoffeln waschen, schälen, in Stücke schneiden. Kartoffeln in Salzwasser in ca. 20 Minuten weich kochen.

 

2. Inzwischen die Zwiebeln abziehen, halbieren. Strunk herausschneiden und die Zwiebeln in Segmente teilen. 2EL Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Zwiebeln, Zucker sowie 1 Rosmarinzweig dazugeben und die Zwiebeln kurz karamellisieren. Mit Espresso und Portwein ablöschen, Zwiebeln in ca. 15 Minuten weich köcheln. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und warm halten.

 

3. Kartoffeln abgießen, durch eine Presse drücken. Sahne aufkochen, zusammen mit übriger Butter (1EL) unter die Kartoffeln rühren. Püree mit Salz, Pfeffer, Muskat würzen, warm halten.

 

4. Öl, die in der Schale angedrückten Knoblauchzehen und 1 Rosmarinzweig in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Koteletts darin bei mittlerer Hitze pro Seite etwa 6 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen, kurz ruhen lassen. Zum Servieren Püree auf Tellern verteilen. Koteletts und Zwiebeln dazu anrichten, mit dem Rosmarin sowie evtl. ein paar Kaffeebohnen garniert servieren. 

 

Die karamellisierten Espresso-Zwiebeln kann man auch wunderbar zu einem gegrillten Steak servieren.

 

GUTEN APPETIT

 

 

 

 

 

 

Derzeitige Öffnungszeiten: 

Dienstag bis Freitag 10:00 bis 14:00 Uhr (nur Ladenbetrieb)

 

[Öffnungszeiten 

Montag geschlossen

Dienstag bis Freitag von 9:30 bis 17:30 Uhr

Samstag von 10:00 bis 13:00 Uhr - Frühstücksbuffet von 10:00 bis 13:00 Uhr]